Location,TX 75035,USA
+1234567890
info@yourmail.com

5 Mini-Strategien für die Verbesserung zwischendurch

Vermutlich geht es dir wie mir: Du willst das Gefühl haben, dass sich etwas in deinem Leben ändert, ja sogar verbessert. Dafür arbeitest du an dir selbst. Manche nennen es persönliches Wachstum oder Persönlichkeitsentwicklung. Egal wie du es nennst, es geht dabei immer um einen lebenslangen Prozess. Und im besten Fall ist dieser sehr lang. Und das kann auch schnell frustrierend werden. Dabei sollte es dich nicht mehr als ein paar Minuten kosten das Gefühl einer Veränderung oder Verbesserung zu bekommen!

Die 2 Minuten Regel

Die 2 Minuten Regel besagt, dass jedes große Ziel in kleinere Aufgaben herunter gebrochen werden sollte. Diese kleinen Aufgaben sollten dich nicht mehr als 2 Minuten Zeit kosten. Dabei sollen sie dich aber dem großen Ziel näher bringen.

Habe dabei im Blick, dass eine langfristige Planung nur wenig Sinn macht. Denn langfristig solltest du dir Werte setzen, die mit mittelfristigen Zielen viel besser erfüllt werden können.

Die 5 Mini-Strategien

1. Trinke mehr Wasser

Das klingt vielleicht wie ein wirklich kleiner Schritt. Jedoch wird es dir helfen langfristig deine Gesundheit (Wert) aufrecht zu erhalten.Versuche um die 8 Gläser Wasser über den Tag verteilt zu trinken. Verzichte dabei auf Softdrinks und zuckerhaltige Getränke.

Trinkst du zu wenig, kann das zu folgenden Problemen führen:

  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit
  • Hautprobleme

Die meisten Menschen trinken vermutlich eher zu wenig als zu viel. Dein Körper braucht Wasser, um deine Vitalfunktionen am Laufen zu halten. Und auch dein Gehirn wird es dir Danken! Das solltest du dann aber auch.

Tipp: Mach es dir leicht, habe immer ein Glas Wasser in der Nähe, um dich an das Trinken zu erinnern! Idealerweise ist es ein großes Glas.

3. Iss vollwertige Lebensmittel

Wahrscheinlich passiert dir das genauso oft wie mir: Dir fehlt die Zeit ausgewogen zu kochen. Also greifst du schnell zum nächsten Fertiggericht, Snack oder kaufst Fast-Food.

Habe anstelle dessen lieber gesunde, schnelle Optionen parat:

  • Obst
  • Nüsse
  • Gemüse

Das Gute: Von frischem Obst und Gemüse kannst du quasi so viel essen wie du willst! Und du fühlst dich gleichzeitig ein wenig besser.

3. Lies ein Buch

Ganz egal ob es ein Sachbuch ist oder ein Roman, lesen ist die beste Alternative zu jeder anderen Ablenkung. Gleichzeitig bildest du dich weiter. Und es ist auch gesund für deine kreative Vorstellungskraft. Lass Netflix links liegen und greif lieber zu einem Buch.

Auch wenn es nur ein Kapitel oder ein paar Seiten sind. Wenn du jeden Tag 10 Seiten liest, schaffst du im Jahr über 10 Bücher!

4. Dehn dich

Du brauchst kein Equipment und keine Sportkleidung, um ein wenig fitter zu werden. Nutze die paar Minuten Verschnaufpause zwischendurch für ein wenig Dehnen.

Das tolle daran: Du förderst so deine Durchblutung und bist direkt wacher!

5. Reflektiere deinen Tag

Über Journaling habe ich bereits öfter geschrieben und kann es nur wieder betonen: Es ist wichtig seine Gedanken aufzuräumen. Schreibe sie einfach auf. Du musst dich dabei nicht an irgendeine Form halten oder darauf achten, dass es besonders schön ist. Denn es wird dir schon helfen deine Gedanken aufzuschreiben.

Nutze das Schreiben auch, um eine Diskussion mit dir selbst zu führen. Das mag vielleicht zunächst seltsam klingen, aber du wirst schnell merken, dass du gar kein schlechter Gesprächspartner bist. Und so gelangst du schnell zu mehr Klarheit in deinen Gedanken.

Fazit

Langfristige Entwicklung wird nicht immer durch die größten Ziele bestimmt. Es sind die kleinen Dinge, die uns besser machen, ohne, dass wir ihren Einfluss direkt merken. Und trotzdem helfen sie uns Tag für Tag.