Location,TX 75035,USA
+1234567890
info@yourmail.com

Auf Sicht fahren: Wieso langfristige Planung misst ist

Jeder, der sich mit Persönlichkeitsentwicklung befasst, wird kurzfristig immer über die 5- oder 10-Jahres-Pläne stolpern. Sie sollen uns helfen in der Spur zu bleiben. Ein Ziel langfristig verfolgen. Am besten sogar mit klaren Aufgaben bespickt. Doch dieses Vorgehen lässt eine Sache komplett außer acht: Das Leben lässt sich nicht planen. Was du stattdessen machen solltest erfährst du in diesem Beitrag.

Der große Plan

Ich liebe Pläne. Ich habe ganze Ordner voll mit ihnen. Und ich bin wirklich gut darin diese über lange Zeiträume detailliert aufzustellen. Und dann ändert sich etwas und der Plan muss neu aufgestellt werden.

Jeder Plan ist falsch. So einfach ist das. Und sich den Rest seines Lebens damit zu beschäftigen den Plan an die Realität anzupassen macht einfach keinen Sinn.

Was wirklich funktioniert

Wenn du langfristig sinnvoll handeln willst, stelle dir die Frage, welche grundlegenden Handlungsprinzipien am ehesten zu deinem Ziel führen könnten.

Du willst reich werden? Klasse! Dann arbeite an deiner Arbeitsmoral und an deiner Geduld. Du willst Profi-Sportler werde? Auch toll! Arbeite jeden Tag an deiner Disziplin.

Was wirklich funktioniert sind folgende Punkte:

  1. Werte statt Ziele. Langfristig machen Werte immer Sinn. Denn Werte sind unabhängig von den Gegebenheiten. Wenn du einen Berg besteigen willst, aber deine Beine verlierst, ändert das nichts daran, dass dir deine Gesundheit wichtig ist. Du kannst diesen Wert weiter erfüllen, auch wenn sich dein Ziel ändert.
  2. Veränderungsliebe. Alles ist im Wandel, immer. Du kannst es nicht ändern, aber du kannst es lieben. Akzeptiere, dass sich Dinge ändern und du kannst dich auf die neue Situation viel schneller einstellen.
  3. Memento Mori. “Sei dir deiner Sterblichkeit bewusst” – oder um es mit anderen Worten zu sagen: Sorge dafür, dass du stolz auf dich wärst, wenn heute dein letzter Tag ist. Wenn du Werte statt Ziele hast und Veränderung als Teil des Prozesses lieben lernst, dann kannst du deinen täglichen Aufgaben viel leichter begegnen.

Und wer weiß, am Ende erreichst du so sogar ein viel größeres Ziel als dir dein Plan hätte versprechen können.